„Der Weg“ Ausgabe 46

Das Holstentor in Lübeck ***

Weit über die Landesgrenzen Schleswig-Holsteins hinaus ist es bekannt. Viele Erzeugnisse, wie etwa das leckere Lübecker Marzipan, tragen es als Symbol. Und sogar auf dem früheren 50-DM-Schein war es lange Jahre zu sehen. Das Holstentor („Holstein-Tor“) ist das wohl bekannteste und bedeutendste erhaltene Stadttor des Spätmittelalters in Deutschland. mehr…

Im Märkischen Sand ****

Als Teil der Norddeutschen Tiefebene erstreckt sich die Mark Brandenburg zwischen Elbe und Oder mit den Landschaften der Prignitz, Uckermark, Mittelmark und dem Havelland. An Havel und Spree finden wir ausgedehnte Seenplatten. Weil die Böden dieses Gebietes sandig und unfruchtbar sind, nannte man Brandenburg früher abfällig die „Streusandbüchse des Deutschen Reichs“. Zuerst wurde dieses Gebiet von Slawen besiedelt, im Mittelalter kamen dann deutsche Siedler, die auch Klöster und Städte gründeten. So wurde das Gebiet deutsch. mehr…

Gut, dass es dich gibt **

Eine gelungene Freundschaft – heute weiß ich, dass es keineswegs selbstverständlich ist, dass Freundschaften gelingen. Nicht dadurch, dass ich Kontakt aufnehme zu sympathischen Menschen mit ähnlicher Lebenseinstellung. Freundschaft lässt sich weder einfordern noch herbeidiskutieren. Tatsache ist, dass wir in unsere Freundschaften nicht nur die erwachsenen, sondern auch die unreifen Anteile unserer Person mitnehmen. mehr…

Bildungswege in Deutschland ***

Der Vielfalt menschlicher Begabungen entspricht eine Vielfalt möglicher Bildungswege. Der mittlere, zentrale Weg führt von der Grundschule über die Hauptschule in die Berufsausbildung. Dieser Weg ist für viele junge Menschen der sicherste. Wer die Dinge lieber praktisch angeht, für den ist die Hauptschule die richtige Schule. Die Hauptschule führt auf dem kürzesten Weg zur Berufsausbildung. mehr…

Aupair in Deutschland

Der Aupair-Gedanke beruht auf der Idee eines fairen Austausches, der beiden Seiten Gewinn bringt: Auf der einen Seite jungen Frauen und Männern, die zwischen Schule und Studium bzw. Beruf Auslandserfahrung sammeln möchten, um z. B. Sprachkenntnisse zu verbessern, Land und Leute kennen zu lernen oder etwas von der Welt zu sehen. Auf der anderen Seite der Familie, die eine Hilfe braucht, um die Kinder zu betreuen, leichtere Tätigkeiten im Haushalt auszuführen und einem jungen Menschen einen Auslandsaufenthalt ermöglichen möchte. mehr…

Umzug in ein neues Haus ***

Liebe Irina, wir sind gerade umgezogen! Was für ein Stress! Ich hatte dir ja schon geschrieben, dass wir eine größere Wohnung in einem Mehr- oder Einfamilienhaus suchten. Ja, das eigene Haus ist der Traum der meisten Deutschen! mehr…

Feste und Bräuche im Herbst ***

Wenn die Erntezeit naht, werden wieder mehr Feste gefeiert. Das Fest der Kirchweih oder Kirmes ist auch heute noch ein beliebtes Fest. Jahrmärkte mit Karussells, Luftschaukeln, Schießbuden und Imbissbuden bestimmen das Bild. Die Volksfeste werden immer moderner, und man kann immer mehr Geld für die vielen Belustigungen ausgeben. mehr…

Erich Ohser, der Verfasser der „Vater und Sohn“ – Geschichten **

Viele kennen die lustigen „Vater und Sohn“ – Geschichten. Seit einigen Jahren drucken wir die Geschichten auch im „Weg“ ab. Wir ahnen sicher nicht, dass der Verfasser dieser netten Geschichten schon in der Mitte seines Lebens sterben musste. mehr…

Was die Bibel lehrt: Ein besonderes Mahl ***

Es war Abend. Jesus war mit seinen Jüngern zusammen. Er wusste, dass er nicht mehr lange zu leben hatte. Schon morgen würden sie ihn ans Kreuz hängen. Dort würde er für die Menschen sterben. Es war also der letzte Abend. Und daher auch etwas Besonderes. Miteinander feierten sie das Passahmahl. mehr…

Die Entstehung der Insel Hiddensee ***

Vor langer Zeit lebten auf der Insel Rügen zwei Frauen. Die eine war arm und hatte ein gutes Herz, die andere war reich und geizig . Eines Tages gab es viel Wind und Regen. Da klopfte es an die Tür der hartherzigen Frau. Ein Mann bat sie, übernachten zu können. Die Frau aber jagte ihn mit bösen Worten in das Unwetter hinaus. mehr…

 


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail