„Der Weg“ Ausgabe 53

Das Münchner Oktoberfest

Das Münchner Oktoberfest, auch die „Wiesn“ genannt, ist das größte Volksfest der Welt und findet in diesem Jahr vom 16. September bis 3. Oktober statt. Alljährlich strömen über 6 Millionen Besucher auf das Fest. Auf der „Wiesn“ werden jährlich etwa 6 Millionen Maß Bier getrunken, ca. 500.000 Brathendl und ca. 200.000 Paar Schweinswürstl verzehrt; vor allem in den Festzelten der Münchner Traditionsbrauereien. mehr…

850 Jahre Schwäbisch Hall ***

Vor 850 Jahren wurde Schwäbisch Hall erstmalig urkundlich erwähnt. In der Urkunde vom 10. Februar 1156 heißt es, dass die Kirche St. Michael geweiht wurde und der Stadt das Marktrecht verliehen wurde. Eine üppig sprudelnde Salzquelle und ein selbstbewusster Magistrat ließen die Reichsstadt in den folgenden Jahrhunderten aufblühen. Schwäbisch Hall liegt im Nordosten des Bundeslandes Baden-Württemberg, etwa 60 km nordöstlich von Stuttgart. Wie alle Orte, die im Namen die Silbe „Hall“ enthalten, besitzt auch Schwäbisch Hall eine Solequelle . mehr…

Deutschlandreise : Am Niederrhein

Für die Römer bildete der Rhein die Grenze ihrer Provinz Germanien. Mehrmals hatten sie versucht, die Germanen östlich des Rheins zu unterwerfen, aber ohne Erfolg. Auch das Frankenreich verlagerte seinen Schwerpunkt nach dem Ende der Völkerwanderung an den Niederrhein. Hier, in der niederrheinischen Bucht, entstanden so bedeutende Städte wie Aachen, Köln, Bonn und Düsseldorf. Karl der Große (742- 814) erwählte Aachen zum ständigen Wohnsitz und machte die Stadt zum Mittelpunkt des fränkischen Reiches. Seit König Otto I. in Aachen zum deutschen König gekrönt wurde, blieb die Stadt für 600 Jahre Krönungsort der deutschen Könige sowie Tagungsort zahlreicher Reichstage. mehr…

Die Brüder Grimm: Jacob und Wilhelm Grimm ***

Am 4.Januar 1785 wurde Jacob Grimm in Hanau geboren, sein Bruder Wilhelm am 24.Februar 1786. So unzertrennlich wie ihre Namen heute noch sind, lebten die Brüder ihr ganzes Leben lang. Nach dem frühen Tod des Vaters wuchsen sie in sehr bescheidenen Verhältnissen auf. Die finanzielle Unterstützung einer Tante ermöglichte ihnen ein Jurastudium in Marburg. Fast gleichzeitig entdeckten die Brüder ihre Neigung für alte Sprachen und Dichtung, deren Erforschung sie ihr weiteres Leben widmeten. mehr…

Willkommen in meiner WG!

Herzlich Willkommen! Ja, bitte, immer herein in die gute Stube! Darf ich euch mal meine Wohnung zeigen? Von außen hattet ihr vielleicht noch nicht so einen guten Eindruck. Das Hochhaus, in dem ich wohne, ist hässlich gelb, und der einzige Farbfleck ist die Deutschland-Fahne im 6. Stock. Ja, die hab´ ich wegen der Weltmeisterschaft aufgehängt. Nun gut, aber jetzt kommt erst mal rein. Wir sind eine nette Studenten-WG. mehr…

Gibt’s wirklich keine Wunder mehr? ***

Anfang Februar 1984 erlebte ich eine Nacht, in der mir verzweifelt klar wurde, dass es nicht zu schaffen war! Mir wurde in tiefer Ohnmacht, Hilflosigkeit und aller Deutlichkeit bewusst: Ich bin alkoholabhängig. Es war mir einfach nicht mehr möglich, auch nur einen Tag ohne Alkohol zu bewältigen. Meine vermeintliche Stärke, die ich so oft zum Wohle anderer Menschen eingesetzt hatte, reichte nicht, um mir selbst zu helfen. mehr…

Warum ist soviel Not in der Welt? (2)

Wir sehen: Es liegt nicht an Gott, dass soviel Not in der Welt ist. Wir lesen in 1.Mose 2, dass Gott die Welt vollkommen und gut geschaffen hat. Sie war wie ein großer Garten. Wir nennen ihn das „Paradies“. Der Mensch konnte von allen Früchten der Bäume dort essen. Er hatte alles im Überfluss. Die Arbeit machte ihm Freude (1.Mose 2,15). Er vertraute Gott wie ein Kind seinem Vater. Er hatte keine Angst. Nur von dem einen Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen durfte der Mensch nicht essen. mehr…

Betrüger an der Haustüre

Liebe Irina! früher dachte ich, dass in Deutschland bestimmt nicht so viel betrogen wird wie in Russland. Doch musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, dass es hier auch sehr viel Unseriöses gibt, sei es am Telefon, an der Haustür, per Brief, in Zeitschriften, im Internet usw. Man bekommt regelmäßig Anrufe von Lotterien, Versicherungen, Meinungsforschungsinstituten, die etwas fragen oder anbieten, was ich unbedingt fürs Leben brauche. mehr…

 


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail