„Der Weg“ Ausgabe 64

Alexander von Humboldt (1756-1859), der letzte Universalgelehrte

Kein anderer Mensch hat die Weltkarte so nachhaltig mit seinem Namen markiert; sei es der Humboldtstrom in Südamerika, der Berg Peak Humboldt in Venezuela, der Humboldt Peak in Colorado. Städte, Berge, Flüsse und außerdem zahlreiche Tier-und Pflanzennamen erinnern noch heute an den bedeutenden Naturforscher. mehr…

Rund um den Mittelrhein

Der Mittelrhein teilt das Rheinische Schiefergebirge in die links des Flusses liegenden Bergzüge von Eifel und Hunsrück und in den rechtsrheinischen Westerwald. Zwischen der Kölner Bucht im Norden, dem Rhein im Osten, der Mosel im Süden und der belgischen Grenze im Westen erstreckt sich die Eifel mit ihren flachen, hochgelegenen Bergrücken. mehr…

Das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald

Siegreich, mit hoch erhobenem Schwert steht Hermann der Cherusker auf dem 386 m hohen Teutberg in der Nähe von Hiddesen, südwestlich von Detmold. Mehr als 53 Meter hoch ist das gesamte Denkmal, die Figur allein 26,57 Meter. Sie besteht aus einer von innen begehbaren Eisenkonstruktion, die von außen mit Kupferplatten verkleidet ist. Allein das 7 Meter lange Schwert wiegt ungefähr 550 kg. mehr…

Bewerbungen: Die E-Mail löst den „Papierberg“ ab

Die Bewerbung für eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle ist eine komplizierte Sache: Vielen fällt es schwer, sich selbst und seine Stärken positiv und überzeugend darzustellen. Manche formulieren jedoch ihre „Pluspunkte“ derart selbstsicher, dass ihre Bewerbung als arrogant eingeschätzt wird. Und alle fragen sich: Was erwartet der Personalchef von mir? In den letzten Jahren hat sich die virtuelle Bewerbung per E-Mail immer mehr durchgesetzt. mehr…

Die Entstehung des Grundgesetzes

Die meisten Staaten der Welt haben eine Verfassung. Darin ist festgelegt, wie sie regiert werden. Deutschland hatte von 1919 bis 1933 die sogenannte „Weimarer Verfassung“. Sie war in Weimar, der Stadt Goethes und Schillers, aus dem „Geist von Weimar“ heraus entstanden, dem Geist der Humanität. Sie betonte also die Freiheit und Würde des Menschen. mehr…

Ein neues Leben…

Ich wurde von klein auf katholisch erzogen. Sonntags ging ich meist brav in die Kirche. Als ich dann älter wurde, war es nur mehr eine unnötige Stunde an meinem freien Tag… An einem Gott zweifelte ich nie, nur erkannte ich damals noch nicht, dass er eine ganz persönliche Beziehung zu mir will. mehr…

Die Taufe ***

Nachdem ein Kind geboren wurde, folgt in vielen Fällen innerhalb des ersten Lebensjahres die Taufe. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt, was geschieht. Die Geburt eines Kindes ist ein Geschenk Gottes. Eltern antworten darauf, indem sie ihr Kind taufen lassen. Gott spricht in der Taufe den kleinen Kindern seine Liebe zu, unabhängig davon, wie sie sich verhalten. mehr…

Im Alltag als Christ leben

Wenn Sie durch den Glauben an Jesus Gott als Ihren Vater erkannt und angenommen haben, dann sind Sie „sein Kind“. Ein Kind sucht täglich die Gemeinschaft mit seinem Vater. Es spricht mit ihm und hört ihm zu. Suchen auch Sie deshalb jeden Tag die Gemeinschaft mit Gott! mehr…

 


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail