„Der Weg“ Ausgabe 69

Martin Luther – der deutsche Reformator

Der deutsche Reformator Martin Luther (1483-1546) ist weltweit bekannt. Von ihm gingen gewaltige Wirkungen aus, besonders auf religiösem Gebiet, aber auch auf kulturellem, politischem und wirtschaftlichem Gebiet.
Luther wollte die Kirche erneuern (reformieren) entsprechend Gottes Willen, den er uns in seinem Wort, der Bibel, zeigt. Er begann die Reformation am 31. Oktober 1517 mit dem Anschlag von 95 Thesen (Lehrsätzen) an der Tür der Schloss-kirche in Wittenberg, einer kleinen Stadt im heutigen Bundesland Sachsen-Anhalt. Von Wittenberg aus wirkte er durch viele Schriften und engagierte Mitarbeiter weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Durch seine deutsche Bibelübersetzung gilt er als Schöpfer der hochdeutschen „Schriftsprache“. mehr…

Neue Wortprägungen im Deutschen

Seit 1991 wird von einer unabhängigen Jury von Sprachwissenschaftlern das „Unwort des Jahres“ ausgewählt. Gesucht werden sprachliche Missgriffe, die in die öffentliche Kommunikation eingegangen sind. Hier geht es weniger um Sprachgebrauch als vielmehr um Missbrauch der Sprache. Dadurch zeigt sich, dass Sprache mehr ist als die Summe der Wörterbuch-Einträge. mehr…

Selbstmord oder neues Leben?

Hallo! Ich heiße Margit (22) und komme aus einem kleinen Ort in Österreich. Ich war ein braves, ehrgeiziges Mädchen und erbrachte gute Leistungen in der Schule. Mit 16 änderte sich das. Ich begann, Drogen zu nehmen und rannte mit zerrissenen Klamotten herum. Mit nicht einmal 18 Jahren zog ich mit meinem damaligen Freund zusammen. Ein Jahr später machte ich die Matura (das Abitur). Die bestandenen Prüfungen feierte ich so, dass ich ein paar Wochen dauerdicht (ständig betrunken) war. mehr…

 


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail