„Der Weg“ Internet-Ausgabe 2005

Heidelberg am Neckar

Die Stadt ist um die 80 Kilometer von Frankfurt und 120 Kilometer nordwestlich von Stuttgart entfernt (Bundesland Baden-Württemberg). Sie hat rund 140.000 Einwohner und eine Fläche von 109 Quadratkilometern. Heidelberg gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands mit dem höchsten Freizeitwert. Sie ist für viele ein Synonym für deutsche Romantik und war schon immer der Prototyp einer deutschen Universitätsstadt. mehr…

Freiberg in Sachsen

Ein eindrucksvolles Zeugnis der wirtschaftlichen und architektonischen Blüte Freibergs im 16. Jahrhundert ist der spätgotische Dom St. Marien, an dessen Südseite sich die berühmte „Freiberger Pforte“ befindet, ein neunfach gestuftes Portal, geschmückt mit prächtigen Sandsteinfiguren, die biblische Gestalten verkörpern mehr…

Meißen in Sachsen

Meißen ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Städte in Ostdeutschland. Das Meißner Porzellan hat die Stadt in aller Welt bekannt gemacht. Die Porzellanmanufaktur und der Burgberg mit dem großartigen Bauensemble von Albrechtsburg und Dom hoch über der malerischen Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen ziehen jährlich Tausende von Touristen an. mehr…

Franz Kafka, Vorreiter der modernen Literatur (II) -Sein Werk

Kafkas Werk wird von Figuren durchzogen, deren Handeln und Leben hoffnungslos und aussichtslos ist. Je mehr sie sich anstrengen, desto weiter entfernen sie sich von ihrem Ziel. Dies ist sowohl die Grundidee in den Romanen („Der Verschollene“ / „Amerika“ und „Das Schloss“) wie auch in zahlreichen kurzen Erzählungen. mehr…

Glaube doch zu Hause und schweige

Bis zum 14. September 1997 lebte ich ein Leben ohne Gott und tat eigentlich fast alles, was ihm nicht gefiel. Der Name Allah war zwar öfter auf meinen Lippen, aber mein Herz war weit weg von einem Gott. Doch jener Tag krempelte mein ganzes Leben um. Der Herr sagte zu mir: „Komm zu mir, …“ Und ich ging zu ihm. In den Augen meiner Verwandten, Freunden und Bekannten bin ich damit zu einem Verräter des Volkes und seiner Religion geworden. Ich wurde von ihnen verstoßen. mehr…

Albert Einstein – und diese merkwürdige Sache namens Relativitätstheorie, die fast niemand durchschaut …

Als Albert Einstein am 7.November 1919 in seiner Berliner Wohnung erwacht, hat sein Leben eine entscheidende Wende genommen. Noch hat der 40-jährige keine Ahnung davon, was es bedeutet, von den Massenmedien entdeckt zu werden. Bislang hatte er weitgehend unbehelligt von der Öffentlichkeit gelebt und geforscht. In seinem Bestreben, „dem Herrgott in die Karten zu gucken“, ist er dem Wesen der Natur so nahe gekommen, wie nur wenige. mehr…

Wilhelm Busch

Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen!! Wie zum Beispiel hier von diesen, Welche Max und Moritz hießen;„. Mit diesen Worten beginnt die bekannte und beliebte Lausbubengeschichte von Max und Moritz. Geschrieben wurde sie von dem Kunstmaler und Dichter Wilhelm Busch, der dadurch berühmt wurde. Wer aber war dieser Wilhelm Busch eigentlich? mehr…


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail