Karlsruhe, die „Fächerstadt“ ***

Karlsruhe, die ehemalige Hauptstadt Badens, liegt im Südwesten Deutschlands, am westlichen Rand Baden-Württembergs. Am Rhein gelegen, grenzt das Stadtgebiet im Nordwesten an Rheinland-Pfalz, im Westen an Frankreich. Das Klima ist sehr angenehm. Durch die Lage in der Rheinebene ist Karlsruhe die zweitwärmste Stadt in Deutschland. Der Gründer dieser schönen Stadt war Markgraf [1] Karl Wilhelm von Baden-Durlach, der von 1679-1738 gelebt hat. Der Legende[2] nach hatte er von einer Stadt geträumt, in der er sich zur Ruhe setzen wollte. Und so kam es dann auch: Karl baute sich seinen Ruhesitz in Karls-ruhe!

Mittelpunkt Schloss

Schloss (Bild: Der Weg)

Schloss (Bild: Der Weg )

Den Grundstein der Stadt legte er im Bau des Schlosses (1715), das als Residenz [3] für die Familie des Markgrafen diente. Als man dann die Stadt baute, richtete man sie ganz auf das Schloss als Mittelpunkt aus, ein Symbol für das absolutistische [4] Verständnis der damaligen Zeit. Auf Grund der fächerartig [5] vom Schloss aus verlaufenden Straßen nennt man Karlsruhe auch die „Fächerstadt“.

Im September 1944 wurde das ganze Schloss durch Fliegerbomben der Alliierten [6] zerstört. Später wurde es wieder aufgebaut, und heute befindet sich hier das Badische Landesmuseum. Ein botanischer Garten und eine große Grünfläche zieren [7] die unmittelbare Umgebung.

Recht und Kultur

Badisches Landesmuseum (Bild: Der Weg)

Badisches Landesmuseum (Bild: Der Weg )

Karlsruhe ist heute der Sitz der beiden höchsten Gerichte in Deutschland. Dies sind das Bundesverfassungsgericht (erbaut 1965-1969) und der Bundesgerichtshof (erbaut 1891-1897). Im „Schloss Gottesaue“, das schon vor der Stadtgründung erbaut wurde (1588), befindet sich heute die Staatliche Hochschule für Musik. Im Badischen Staatstheater (erbaut 1970-1975) werden Opern und Theaterstücke aufgeführt. Im Hauptsaal des Theaters haben mehr als tausend Menschen Platz. In Karlsruhe gibt es außerdem einige Museen (wie das Naturkundemuseum mit Vivarium [8] , die staatliche Kunsthalle, eine städtische Galerie [9] ); und auch einen Zoologischen Garten nennt Karlsruhe sein eigen.

Erfinderstadt

Diese Stadt stellte auch „die Welt auf Räder“, denn hier wurde das Fahrrad erfunden! Karl-Wilhelm-Friedrich-Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn (1785-1851) konstruierte 1817 eine „Fahrmaschine ohne Pferd“, die anfangs eher Gelächter und Spott [10] auslöste statt Anerkennung. Erst viele Jahre nach dem Tod des Freiherrn erkannte man die große Bedeutung dieser genialen Erfindung. Er war sozusagen ein „verkanntes Genie [11] “, wie es das in der Geschichte schon öfter gegeben hat! Das Gefährt bekam (nach seinem Erfinder) den Namen „Draisine“. Es wurde im Laufe der weiteren Jahrzehnte zu dem, was wir heute „Fahrrad“ nennen

In Karlsruhe wurde auch Carl-Friedrich Benz geboren (1844), der mit Gottlieb Daimler geschäftlich fusionierte [12] (1929). Dieses Unternehmen ist heute als Hersteller des berühmten „Mercedes-Benz“. Außerdem forschte in Karlsruhe auch Carl-Wilhem Röntgen, der Entdecker der „Röntgenstrahlen“, die vorwiegend in der Medizin eingesetzt werden.

„Gemütliche, kleine Großstadt“

Die technische Universität ist die älteste Deutschlands. Heute gehört die Region Karlsruhe zur europäischen Spitze in Technologie und Forschung (vor allem in der Informatik [13]). Karlsruhe ist eine „gemütliche, kleine Großstadt“ mit Ausstrahlung und einer ansprechenden Lebensqualität.

Durch die Nähe zum benachbarten französischen Elsass sowie zum Bundesland Rheinland-Pfalz gibt es auch kulturell und kulinarisch [14] viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu genießen. Mit der Straßenbahn kann man weit über die Stadtgrenzen hinaus fahren und sich zum Beispiel einen schönen Tag im Schwarzwald machen oder in die Stadt Baden-Baden fahren, die für ihr weltberühmtes Kasino [15] und ihre Heilbäder bekannt ist. Aber davon später einmal mehr.

Jörg Bauer

 

Weitere Informationen über Karlsruhe

[1] die Mark: (im mittelalterlichen Deutschen Reich) ein Gebiet an der Grenze, das ein Graf verwaltete
[2] die Legende: (hier) eine Geschichte, die seit langer Zeit erzählt wird und an der meist einige Dinge übertrieben oder nicht wahr sind
[3] die Residenz: ein Haus, in dem eine wichtige Persönlichkeit wohnt
[4] der Absolutismus: eine Form der Monarchie, bei der der Kaiser / König alle Macht allein hatte, besonders im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts, Alleinherrschaft
[5] der Fächer: ein flacher Gegenstand aus Papier oder Stoff in der Form eines Halbkreises, den man hin- und herbewegt, um kühle Luft zu erzeugen
[6] die Alliierten: im 2. Weltkrieg gegen Deutschland und seine Verbündeten zusammengeschlossene Staaten
[7] zieren: als Schmuck oder Zierde dienen
[8] das Vivarium: Aquarium mit Terrarium
[9] die Galerie: ein großer Raum (oder ein Geschäft), in dem Kunstwerke ausgestellt (und verkauft) werden
[10] der Spott: Worte oder Handlungen, die die Absicht haben, jemandes Gefühle zu verletzen, sich über ihn lustig zu machen
[11] das Genie: ein Mensch mit ganz außergewöhnlicher Begabung
[12] die Fusion: die Vereinigung von zwei oder mehreren Firmen, Banken o. Ä. zu einem größeren Unternehmen
[13] die Informatik: die (mathematische) Wissenschaft, die sich mit Computern und ihrer Anwendung beschäftigt
[14] kulinarisch: in Bezug auf gutes Essen
[15] das Kasino: Spielbank


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail