Ostermorgen

Die Lerche stieg am Ostermorgen

empor ins klarste Luftgebiet

und schmetterte im Blau verborgen

ein freudig Auferstehungslied.

Und wie sie schmetterte, da klangen

es tausend Stimmen nach im Feld:

Wach auf, das Alte ist vergangen,

wach auf, du froh verjüngte Welt.

 

Emmanuel Geibel (1815-1884)


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail