Weihnachten

Das Weihnachtsessen

Backen

In den verschiedenen Landschaften Deutschlands werden seit jeher unterschiedliche Weihnachtsfeste gefeiert. Eines ist jedoch in allen Orten stets gleich geblieben: Das traditionelle Weihnachtsgebäck. Oft wird damit schon in der Adventszeit begonnen und es ist speziell für Kinder fröhlicher Auftakt der Festzeit, wenn Sie der Mutter beim Kneten, Formen und Backen unterschiedlichster Spezialitäten helfen können.

Feine Butterplätzchen

250 g Mehl
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eigelbe
125 g Butter
3 Eßl. Puderzucker (zum Besieben)
50 g Schokoladenglasur (zum Bestreichen)

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig bereiten, den Teig in Pergamentpapier einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Das Backblech dünn mit Butter bestreichen.

Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen. Mit beliebten Ausstechförmchen 40 Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen auf das Backblech leben und auf der mittleren Schiebeleiste im vorgeheizten Backofen in 7 – 10 Minuten goldgelb backen. Die Plätzchen sofort mit einem breiten Messer vom Blech heben, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Belieben mit dem Puderzucker besieben oder mit der Schokoladenglasur bestreichen.

Zimtsterne

3 Eiweiss
200g Zucker
300-400g gemahlene Mandeln (nicht abziehen)
200g Zucker
1 Teelöffel Zimt
Puderzucker zum Ausrollen

Eiweiß sehr steif schlagen und Zucker unter ständigem Schlagen einrieseln lassen. 3 Eßlöffel abnehmen. Unter die restliche Masse Zimt und Mandeln geben und den Teig etwa 1/2 cm dick ausrollen.

Sternchen ausstechen und mit der zurückgelegten Masse bestreichen. Auf ein gefettetes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad 15 bis 20 Minuten backen.

Kochen

Der weihnachtliche Schmaus im Kreise der Familie war schon zu Urgrosselterns Zeiten einer der Höhepunkte des Weihnachtsfestes. Das Weihnachtsfest ist somit nicht nur ein Fest des Friedens, sondern sollte im Kreise der Lieben auch ein Fest für den Gaumen werden. Sehr beliebt ist die Weihnachtsgans mit vielen verschiedenen Füllungen. Oder auch der Weihnachtskarpfen.

Weihnachtskarpfen

1 grosser Karpfen
250g Champignons
100g Räucherspeck
90g Butter
2 grosse Kartoffeln
1 Bund Petersilie

Karpfen putzen, unter fliessendem kalten Wasser waschen, abtrocknen und innen und aussen salzen und pfeffern. Speck in Streifen schneiden und den Fisch damit spicken. Kartoffeln schälen und unzerteilt in den Bauch des Karpfens geben. Diesen mit dem Bauch nach unten in eine Bratpfanne legen und mit 60g zerlassener Butter übergiessen.

Den Fisch im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten braten.

Champignons putzen, waschen und, falls sie sehr gross sind, in Stücke schneiden. Tomaten in Scheiben schneiden und mit den Pilzen in 30g Butter 5 Minuten dünsten.  Karpfen mit Petersiliensträusschen garnieren und mit Tomaten, Pilzen, Salz- oder Schwenkkartoffeln und Salaten anrichten.

 

Guten Appetit!


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail