Was die Bibel lehrt: Der Heilige Geist

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie das Wort „Heiliger Geist“ hören? Vielleicht haben Sie das Wort schon einmal in der Kirche gehört, oder vielleicht denken Sie dabei an ein Gespenst [1]. Sie merken, es ist gar nicht so einfach zu erklären, was der Heilige Geist ist. Versuchen wir trotzdem einmal, die wichtigsten Dinge über den Heiligen Geist zusammen zu fassen.

Der Heilige Geist ist eine Person

Wenn wir das Neue Testament der Bibel lesen, so ist dort oft vom Heiligen Geist die Rede. Und es wird deutlich, dass der Heilige Geist eine Person ist. Er besitzt die Merkmale einer Person, er handelt wie eine Person und er wird auch wie eine Person behandelt. Er erforscht z. B. Dinge (1. Kor. 2,10.11), er lehrt und spricht (Joh.14,26 u. Apg. 13,2) und man kann ihn z. B. traurig machen (Jes. 63,10). All das deutet darauf hin, dass der Heilige Geist mehr ist als nur ein „Einfluss“ oder eine „Energie“. Er ist eine Person.

Der Heilige Geist ist Gott

Aber er ist mehr als nur eine Person. Der Heilige Geist ist Gott. Er ist z. B. ewig (Hebr. 9,14) oder allwissend (1. Kor. 2,9-12). Er besitzt die Eigenschaften Gottes. Genauso wie Jesus Christus, von dem wir in früheren Folgen schon viel gehört haben. Gott, den Jesus auch „Vater“ nennt, Jesus, den Gott als „Sohn“ bezeichnet und der Heilige Geist sind alle „Gott“. Viele Menschen haben lange darüber nachgedacht. Und dann haben sie ein schweres Wort gefunden. Es heißt „Dreieinigkeit“ oder „Trinität“. Sie wollen damit sagen, dass Vater, Sohn und Heiliger Geist drei getrennte Personen sind, und trotzdem sind sie alle ein Gott. Das ist wirklich schwer zu verstehen, aber die Bibel lässt keinen anderen Schluss zu.

Was tut der Heilige Geist?

Der Heilige Geist hat viele Aufgaben. Besonders wichtig für uns ist, dass er uns Gottes Gedanken verständlich macht. Er hilft uns verstehen, wer Gott eigentlich ist und wie er uns retten will (vgl. 1. Kor. 2, 10-16). Er hilft dem Menschen, zu Gott umzukehren. Er zeigt uns unsere Schuld, schenkt uns das neue Leben und wohnt anschließend in jedem Gläubigen.

Wenn jemand von Jesus gerettet ist (siehe DW Nr. 33), lebt der Heilige Geist ihn ihm. Er hilft ihm, sich an Gottes Wort zu halten und als Christ zu leben (vgl. Röm. 8,9.14; Gal. 5,22). Und durch den Heiligen Geist hat jeder wirkliche Christ Gemeinschaft mit dem Vater und dem Sohn (1. Joh. 1,3; Joh. 17,21).

Der Heilige Geist schenkt gute Gaben

Wenn jemand wirklich Christ wird, möchte er auch mit anderen Christen zusammen sein. Deshalb geht er in eine Gemeinde oder Kirche. Hier kann er mehr von Gott hören, und er lernt, wie man als Christ lebt. In der Gemeinde gibt es Menschen, die verschiedene Dinge tun. So gibt es Leute, die predigen und lehren, andere arbeiten mit Kindern, wieder andere helfen Armen und Kranken und so weiter. Es gibt viele Gaben [2] in einer Gemeinde, und es ist der Heilige Geist, der sie uns gibt. Sie sollen uns helfen, Gott immer besser kennen zu lernen und als Christen zu leben (vgl. 1. Kor 12; Röm. 12,4-8). Jeder Christ hat von Gott eine Gabe oder auch mehrere Gaben bekommen und sollte sie in der Gemeinde benutzen, damit die Gemeinde wachsen kann und auch andere Menschen Jesus kennen lernen können.

Können Sie sich jetzt mehr unter dem Begriff „Heiliger Geist“ vorstellen? Sie sehen, es ist nicht so einfach, den Heiligen Geist zu verstehen. Aber Gott zu verstehen ist ja auch nicht einfach. Aber an ihn zu glauben, ihm zu vertrauen schon. Und das ist viel wichtiger, als alles zu verstehen!

Wenn Sie mehr Informationen über dieses und andere Themen wünschen, empfehlen wir Ihnen unseren Bibelkurs. Sie können Ihnen jederzeit gerne kostenlos bei uns anfordern!

Möchten Sie mehr wissen, oder brauchen Sie Hilfe?

 

[1] das Gespenst: der Geist eines toten Menschen, der (angeblich) den Lebenden erscheint
[2] Gabe heißt in der griechischen Sprache des Neuen Testaments „charisma“. Man spricht daher von Gaben manchmal auch als „Charismen“ und von Leuten, denen die Gaben besonders wichtig sind, von „Charismatikern“. Diese betonen besonders die besonderen oder „spektakulären“ Gaben, wie z. B. das Reden in unverständlichen Sprachen (Zungenreden) oder Heilungen. Der Heilige Geist gibt auch diese Gaben, aber sie sind nicht wichtiger als andere. Alle Gaben sollen dazu dienen, dass Jesus im Mittelpunkt steht, nicht die Gaben selber oder der Heilige Geist. Auch wenn die Gaben wichtig sind, so sollten sie nie wichtiger sein als die Liebe zu Jesus und zu den anderen Menschen (vgl. 1. Kor. 13).


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail