Schneller zum Ziel

Ein Traum veränderte ganz und gar das Leben von Kriss Akabusi. Er war ein berühmter Sportler mit Geld und Erfolg – aber etwas fehlte ihm.

1986 gab es für Kriss zwei große Veränderungen. Für Großbritannien war er bisher im 400m Lauf gelaufen und in der 4×400 m Staffel hatte er bei der Olympiade 1984 die Silbermedaille geholt. „Aber ich merkte, daß ich es in dieser Disziplin nicht bis an die Spitze machen würde“, sagte er. Weil Großbritannien keine 400 m Hürdenläufer hatte, wechselte er zu dieser Disziplin und war damit sehr erfolgreich.

Aber noch etwas anderes passierte, das Kriss für immer verändern sollte. Er fuhr zu den „Commenwealth-Spielen“. „Ich dachte viel über mein Leben nach. Dinge die passiert waren machten mich nachdenklich: Was soll das Leben eigentlich?“ Seine zwei Kinder waren kürzlich als Babys gestorben. „Bei den Spielen fand ich in meinem Zimmer eine Bibel. Es war eine ,Gute-Nachricht-Bibel‘. Das war wirklich eine ,gute Nachricht‘ für mich, weil sie in einfacher Sprache geschrieben war, und ich sie wirklich verstehen konnte. Als ich die Bibel öffnete, traf ich zum ersten Mal jemanden darin, den ich noch nie vorher kennengelernt hatte. Sein Name war Jesus.“

Kriss laß das ganze Neue Testament in zwei Wochen. Er wollte das neue Leben finden, von dem er in der Bibel gelesen hatte. Dann stellte er für viele Monate viele Fragen und studierte Bücher, die ihm halfen die Bibel besser zu verstehen.

Der Traum

Eines Nachts hatte Kriss einen Traum. Er stand am Ufer eines Flußes und hörte, wie einige Wörter von einem Buch gelesen wurden. Er spürte, daß er in das Wasser springen, und der Stimme entgegen schwimmen muß. Sie sagte: „Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Frieden geben!“ Und dann sah er Jesus – und schrie den Namen „Jesus“ so laut er konnte. Sofort wachte er auf! „Da war so ein Gefühl von Frieden und ich war so glücklich. Ich wußte daß es Gott wirklich gibt.“

Endlich hatte Kriss etwas gefunden, daß die Leere in seinem Leben füllen konnte. Leichtathletik war für ihn nicht mehr das wichtigste. „Was immer du versuchst und tust, wenn dies die einzige Quelle deiner Freude ist, wirst du enttäuscht werden. Du wirst viele Dinge finden, für die du dein Geld ausgeben kannst, aber am Ende wirst du doch nichts haben“, sagt Kriss.

 

Möchten Sie mehr wissen, oder brauchen Sie Hilfe?


Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail